• Zopilote Blog

Zwei Wochen im Zopilote Surfcamp

Im Februar 2018 war ich zum ersten Mal in Costa Rica und habe mich sofort in dieses schöne Land verliebt. Im Februar 2019 beschloss ich, Costa Rica erneut für 5 Wochen zu besuchen.

Da ich surfen lernen wollte, rieten mir einige meiner Freunde, das Zopilote Surf Camp in der Nähe von Santa Teresa zu besuchen. Da diese Gegend noch neu für mich war, gefiel mir die Idee und ich reservierte das Surfcamp für zwei Wochen.

Die Buchung war sehr persönlich und absolut unkompliziert, was mir sehr gut gefallen hat. Endlich war es soweit: Nachdem ich Samara mit Freunden für eine Woche besucht hatte, fuhr ich mit meinem Mietwagen nach Playa Hermosa nach Zopilote.

Ich wurde bereits mit einem warmen Lächeln begrüßt, als ich aus dem Auto ausstieg. Die Unterkunft ist angenehm sauber und komfortabel. Mit dem Salzwasserpool zwischen den 4 Bungalows ist eine Abkühlung jederzeit gewährleistet. Aber auch der Chill-Bereich ist einfach gemütlich und lädt zum Entspannen ein.

Was mir am besten gefallen hat, war die familiäre Atmosphäre, das gemeinsame Frühstück und Abendessen, die lustigen und interessanten Gespräche und auch die gemeinsamen Ausflüge. Jeden Tag hatte ich die Möglichkeit, bei einem der lokalen Surflehrer Surfunterricht zu nehmen. Da die Gruppen nicht mehr als 4 Schüler hatten, machte ich schnelle Fortschritte. Da das Surfcamp Zopilote nur 1 Minute vom schönsten Strand mit seinen ständig brechenden Wellen entfernt ist, hatte ich zu jeder Tageszeit die Möglichkeit, das Gelernte zu üben.

Surfen, sonnenbaden, relaxen an einem der schönsten Strände Costa Ricas. Ein Paradies, um die Seele baumeln zu lassen.

Zurück zum Blog